To Be Continued: The Sneaker Love

März 28, 2015


Mein Schuhregal ist überfüllt und auf dem Flur tummeln sich die verschiedensten Schuh-Formen. Ich dachte immer, ich hätte nur das Nötigste an Schuhen und im Vergleich zu anderen Mädchen mag das auch ganz bestimmt stimmen. Aber mittlerweile? 
Seit meiner letzten Ausmist-Aktion im letzten Frühjahr hatte ich einfach fast gar nichts mehr; ein Paar Chelsea Boots und ein Paar schwarze Riemchensandalen. Das war's. Es war die Zeit nach dem Abitur, ein Kapitel in meinem Leben war damit so gut wie abgeschlossen und ich wollte Neues. Ich wusste endlich, was mir in und an der Modewelt gefällt und was nicht, welche Farben ich an mir sehen wollte und welche ich am liebsten verbannen würde. Also musste schließlich alles Alte raus und Neues rein. 

Irgendwie hat sich mittlerweile wieder einiges angesammelt, zwar nicht in Unmengen, aber die nötigen Basics sind da und vielleicht habe ich auch das ein oder andere Teil darüber hinaus in meinem Kleiderschrank willkommen geheißen.
Darunter waren in letzter Zeit vor allem Schuhe. Klassische Pumps. Ballerinas. Stiefeletten. Und neuerdings auch Sneaker. Schon im letzten Post habe ich euch davon erzählt, wie ich dem Trend verfallen bin und wieso ich es so toll finde, dass sich Sneaker auch in der großen, glamourösen Modewelt wieder etablierten. Bilder von hektischen Frauen in schickem Bleistiftrock und Blazer hasten an den Streetstyle-Fotografen durch die Straßen New Yorks. Man wundert sich, weshalb sie plötzlich trotz allem nicht mehr so gequält aussehen. Und ich sage euch, es liegt am Schuhwerk. Auf einmal rennen sie nicht mehr in unbequemen Heels von einem Termin zum anderen, sondern joggen förmlich ganz entspannt mit ihren Nikes oder Stan Smiths durch die Gegend. Bequemlichkeit wird wieder ganz groß geschrieben, und das finde ich einfach unfassbar gut! Es mag vielleicht für das ein oder andere Auge nicht ideal sein, aber für unsere Füße ist es das allemal. 

Ganz neu für mich entdeckt habe ich die sogenannten Slip-Ons: Sie sind leicht anzuziehen, denn wie der Name schon sagt, schlüpft man einfach schnell hinein und es kann losgehen. Vor allem morgens, wenn man mal wieder das ein oder andere Minütchen länger geschlummert hat, geht so alles ganz schnell und man kann sogar bequem zum Bus rennen.
Das schwarze Modell hat mir der Online Shop Jades24 zukommen lassen, und ich finde gerade in diesem Fall trifft Gemütlichkeit auf schickes Design. An sich erscheint die Form sehr simpel, aber vor allem das tolle Reptilleder-Design sticht sofort ins Auge und macht den minimalistischen Alltags-Schuh wieder zu etwas ganz Besonderem. 
Die Kombination von schlichten, zeitlosen Designs und toller Qualität verbindet dieser Online-Shop einfach sehr gut. Sie bieten einem eine große Auswahl an frischen Designs und individuellen Stilen, bleiben aber dennoch auch auf der klassischen Seite und sprechen so auch meinen eher schlichten, klassischen Geschmack an. Für eine lange, mitternächtliche Online-Shoppingtour ist dieser Shop auf jeden Fall hoch im Kurs und lässt die Modeherzen einfach ein bisschen höher schlagen. 
Es ist einfach ein toller Schuh, sehr bequem, dadurch dass sogar die Innenseite mit weichem Leder ausgestattet ist, und ich kann es kaum erwarten, ganz viele tolle Alltagslooks damit zu kreieren.
Das zweite Modell in Grau habe ich bei Zara ergattern können. Schon lange wollte ich genau solche Slip-Ons, denn sie erinnern mich total an die von der Highend-Marke Celine. Aber seien wir doch mal ehrlich, wer hat denn in studentischer Zeit schon ein paar Hunderter für Sneaker übrig? Diese Variante ist einfach eine super Alternative, wenn nicht sogar ein Dupe dazu und ich freue mich schon, euch auch mit diesen tollen Schuhen ein paar Outfits zusammenzustellen!

*Schwarze Slip-Ons - Ash via Jades24
Graue Slip-Ons - Zara

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow me on Instagram