Wardrobe Essentials

März 01, 2015


Im heutigen Post möchte ich euch meine sogenannten "Wardrobe Essentials" vorstellen. Also meine essentiellen Kleidungstücke, die meiner Meinung nach in keinem Kleiderschrank fehlen sollten. Da der Frühling ja jetzt in den kommenden Wochen ansteht und damit auch viele mit dem Frühjahrsputz beginnen, möchte ich euch damit auch gleich ein paar Inspirationen geben, wie ihr euren Kleiderschrank ein bisschen sinnvoller ausmisten könnt und welche Teile dabei auf keinen Fall auf den Flohmarkt wandern sollten.



1. Der Oversized Mantel - Ein wandelbares Kleidungsstück, das nicht nur warm hält, sondern auch jedes Outfit ein bisschen auffälliger macht. Das Gute an einem viel zu groß erscheinenden Mantel ist ja, dass im Winter einfach total viele Schichten darunter passen und man so super zwiebeln kann. Auch die Tatsache, dass er jeden Look ein bisschen edgy macht und aus einer schlichten Jeans und einem Basic etwas besonderes macht, gefällt mir super gut. Je nach Stil und eigenem Geschmack kann der oversized Mantel natürlich auch durch einen schlichten schwarzen Wollmantel ersetzt werden oder durch einen Mantel in einem helleren Farbton. 




2. Ein kuscheliger Pullover - Nicht nur ideal im Winter, auch jetzt in den wärmeren Monaten ist ein warmer Pullover zum Darüber-Ziehen genau das Richtige. Im Frühling unter einer schicken Lederjacke, dazu Jeans und Ballerinas. 
Perfekt wäre da natürlich eine neutrale Farbe, die zu allem passt und so den Pullover wandelbarer macht. Wie aber oben schon erwähnt, kann man da natürlich nach seinem eigenen Geschmack gehen und eine buntere Option wählen.


3. Die Lederjacke - Auch eine schicke Lederjacke im Bikerstil ist meiner Meinung nach unverzichtbar im Kleiderschrank. Sie ist nicht zu dick, hält aber trotzdem warm und macht jedes noch so elegante Outfit etwas lockerer und persönlicher.
So macht auch sie aus einem weißen Basic Shirt und einer Jeans etwas auffälligeres.


4. Die Basic Bluse - Eine schlichte Bluse sollte in keinem Kleiderschrank fehlen, da sie sowohl fürs Büro funktioniert, als auch abends zum Weggehen immer eine super Möglichkeit ist. Egal ob schicker Bleistiftrock, zerrissene Jeans oder Leggings dazu, die Bluse macht daraus auf jeden Fall nochmal einen Hingucker. 
Hier kann man natürlich auch wieder eine hellblaue Bluse oder vielleicht auch eine in Blassrosa wählen, vertraut da einfach eurem Bauchgefühl.



5. Breton-Streifen - Mit Mustern kann ich mich leider nicht immer direkt anfreunden. Karos, Punkte oder kleine Hündchen auf Shirts passen einfach nicht zu mir.
Klassische Streifen oder eventuell ein dezentes Tupfenmuster finde ich für mich gleich viel schmeichelnder und deshalb sollte das natürlich auch nicht fehlen. 
Hier habe ich mich jetzt für ein schlichtes Shirt mit 3/4- Ärmeln mit Breton-Streifen entschieden. Es ist gleichzeitig klassisch, aber durch die Farben Weiß und Blau auch ein bisschen maritim und lässt sich so super zu einer weißen Hose oder Loafers kombinieren. 
Aber auch zu einem schicken Bleistift- oder Midirock würde ich es im Alltag tragen, da es einfach wieder super wandelbar ist und man ständig neue Outfits damit kreieren kann.


6. Der Cardigan - Neben einem kuscheligen Pullover ist auch der Strickcardigan unumgänglich. Egal ob über einem leichten Sommerkleid oder zu Shirt und Jeans, der Cardigan macht aus alldem nochmal einen ganz anderen Look und lässt sich zu allem kombinieren.



7. Die Skinny Jeans - Eine Jeans sollte logischerweise auch nie fehlen und ist das ideale Unterteil. Je nachdem, ob der eigene Stil dabei eher Boho oder Klassisch ist, kann man bei Farbe und Schnitt natürlich noch variieren. Meine Wahl fiel hier auf die Plenty Jeans in Schwarz von Dr Denim, da ich schwarze Jeans einfach am liebsten mag und sich diese hier perfekt an meinen Körper anpasst, da sie so stretchig ist.


8. Das "Kleine Schwarze" - Es ist wohl allseits bekannt und geliebt: Das kleine Schwarze. Hierbei ist die Midi-Länge für meine Figur wieder sehr schmeichelnd, da sie ein bisschen meine Problemzonen verdeckt. Aber je nach Belieben kann man bei diesem Kleidungsstück auch wieder die Länge verändern oder eine andere, eher klassischere Farbe wie Nude oder ein sattes Rot wählen. 
Mit einem lockeren Strickcardigan und flachen Schuhen ist es auch im Alltag super tragbar, am Abend dann die schicken High Heels dazu und man ist für jeglichen Anlass ideal angezogen. 



9. Sneaker - Flache Schuhe sind essentiell im Schuhschrank, da sie einen bequem und gemütlich durch den Alltag führen und jedes Outfit einfach ein bisschen lässiger machen. 
Meine Wahl fiel hierbei auf diese Variante von Adidas, da Weiß und Schwarz am meisten in meinem Kleiderschrank zu finden ist und sie so zu allem passen.


10. Stiefeletten - Da es bei uns ja die meiste Zeit des Jahres eher regnerisch und mild bleibt, kann man nie genug geschlossene Schuhe haben. Ein Paar schickere Stiefeletten aus robustem Leder sind dabei aber eine gute Abwechslung zu den Sneaker und passen genauso zu allem. Diese hier sind jetzt von Zara. Dadurch, dass sie etwas spitzer zulaufend sind, strecken sie nochmal das Bein und sind daher für einen kleinen Menschen wie mich nochmal etwas schmeichelnder. 
Je nachdem, ob ihr hier auch wieder mehr auf hellere Farbtöne steht oder lieber etwas schneefesteres sucht, wären braune Wildlederboots oder Timberlands eine gute Option.


11. Die praktische Umhängetasche - Perfekt, um im Alltag ein paar Einkäufe zu erledigen, für einen Stadtbummel oder zum Ausgehen. Eine mittelgroße, aber geräumige Tasche, die zu allem passt ist natürlich nicht nur praktisch, sondern peppt jedes Outfit auch nochmal auf. 



12. Die Armbanduhr - Last but not least gehört auch die Armbanduhr im Boyfriend-Stil zu meinen Wardrobe Essentials. Ich finde, eine Armbanduhr macht einfach jedes Handgelenk zum Hingucker und ist ein klassisches, aber längst kein langweiliges Accessoire. 
Da mein Schmuck für den Alltag auch überwiegend goldbeschichtet ist, habe ich mich auch für eine goldene Edelstahluhr entschieden. Was sind denn Eure Essentials im Kleiderschrank und worauf könntet ihr niemals verzichten? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow me on Instagram