Some Tips To Change Up Your Wardrobe

Mai 19, 2015


Ein bisschen frischen Wind in den Kleiderschrank bringen, ohne dafür auch nur einen Cent auszugeben? Ich habe euch mal meine persönlichen Tipps aufgelistet, wie ihr aus alten Lieblingen wieder etwas ganz neues zaubern könnt.

Im gestrigen Outfit-Post habe ich euch gezeigt, was ich aus meinem Kleiderschrank fische, wenn ich mal nicht genau weiß was ich anziehen soll. 
Aber geht es uns manchmal nicht allen so? Wir stehen vor unserem geöffneten Kleiderschrank, in dem sich nun wirklich genug befindet (selbst wenn man eher minimalistiche Ansichten vertritt) und man hat sich irgendwie satt gesehen.

Bevor man aus lauter Frust aber ins nächste Einkaufscenter düst, sollte man sich fragen: Habe ich das jeweilige Kleidungsstück wirklich schon voll und ganz ausgekostet? Schließlich gibt es so viele Kombinationsmöglichkeiten! Hat man erstmal die nötigen Basics angesammelt und fasst etwas Mut zusammen, sind die meisten Stücke im Kleiderschrank viel wandlungsfähiger, als vorerst vermutet!

Bevor ihr also den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen könnt und am liebsten euren Kleiderschrank komplett neu aufstocken möchtet: Seid kreativ und mutig und erfindet eure Lieblingsteile neu! Einer der einfachsten Lösungen, um wieder etwas mehr Pepp in die Garderobe zu bringen, ist: Einfach mal verschiedene Strukturen zusammen mixen. Die zu Tode geliebte Lederleggings kann nicht nur mit süßer Bluse gut aussehen, sondern glänzt auch mit Boyfriend-Blazer und maskulinem Hemd. 

Wenn wir schon mal bei den Kleidungsstücken in Boyfriend-Optik sind: Klaut euch doch einfach mal was bei den Herren in eurem Leben. Egal ob vom Liebsten, vom Papa oder Bruder. Wenn alle Stricke reißen, hat man so zumindest für kurze Zeit etwas ganz Neues und die Skinny Jeans sieht gleich ganz anders aus. 

Der klassische Bleistiftrock zum lässigen Oversized Pullover? Kann durchaus gut aussehen und rückt beide Kleidungsstücke mal wieder in ein neues Licht! Ich liebe ja die Kombi aus Lässig und Elegant, da kommen diese beiden Klassiker gerade recht. Dazu dann noch die Lieblings-High Heels oder -Sneaker und man macht aus den Dauerliebhabern etwas ganz Neues. 

Stichwort "Lieblingssneaker". Kombiniert eure liebsten Sneaker doch einfach mal etwas unerwartet zu schicker Bundfaltenhose, elegantem Midi-Rock, hübschen Kleidern oder Lederhose. Je größer der Kontrast, desto besser!

Der letzte und wohl einfachste Tipp: Nutzt eure Accessoires! Ein Wollhut macht aus der Basic-Jeans und dem schlichten Baumwollshirt gleich ein ganz neuer Look und dazu braucht es absolut nicht viel. Hier und da ein bisschen Schmuck, ein Tuch zum Poncho umfunktioniert oder die Umhängetasche als Clutch entwendet. Es muss nicht immer ausgefallen sein, es verlangt nur ab und an ein bisschen Lust auf Veränderung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow me on Instagram