Interior Friday - Some Tips For An Organized Open Closet

Mai 20, 2016


Endlich Freitag meine Lieben! Ich freue mich schon riesig auf das Wochenende, welches hoffentlich mit viel Sonne und meinen Liebsten gefüllt sein wird! Für einen organisierten Start in das Wochenende gibt es von mir aber heute mal wieder ein paar Interior Tipps zum Thema Ordnung im Kleiderschrank. Wie ihr ja vielleicht durch Instagram bereits wisst, habe ich seit Februar diesen Jahres einen offenen Kleiderschrank, wodurch Organisation und Ordnung im Kleiderschrank dann doch nochmal eine andere Dimension annimmt und auch einfach das Gesamtbild des Raumes ausmacht! Wie man also sowohl als Farbfanatiker und Kleidersammler als auch als farbloser Minimalist Ordnung in seinem Kleiderschrank schafft, zeige ich euch im heutigen Post!

Tipp 1: Weg mit allem Alten! Denn wo Ordnung geschaffen werden will, muss alles, was Unordnung produziert erst einmal weg! Nachdem alles, was man ohnehin nicht mehr trägt, raus ist, fühlt man sich auch gleich viel freier und schafft Platz für Neues!

Tipp 2: Hängen anstatt Legen. Ich persönlich finde, dass es immer gleich viel ordentlicher wirkt, indem man all seine hübschen Kleidungsstücke aufbügelt, anstatt sie zusammengelegt in kleine Fächer zu quetschen. So vermeidet man nicht nur Unordnung, sondern auch noch Knitterfalten!

Tipp 3: Der wohl meist genutzte Tipp, um Ordnung zu schaffen und zumindest optisch einen organisierten Kleiderschrank zu haben, ist, seine Kleidung nach Farben zu ordnen! Vor allem wenn man sehr viel farbenfrohe Kleidung besitzt, macht es einfach etwas her und vereinfacht einem die Suche nach bestimmten Teilen. 

Tipp 4: Wie oft steht man morgens ratlos vor dem Kleiderschrank, weil man an manchen Tagen einfach keine Ideen für ein Outfit hat und greift letztendlich zu Jeans und T-Shirt!? Deshalb ist es super praktisch, seine Kleidung nach Outfits zu sortieren, denn so muss man in der Früh nicht lange herum überlegen. Optisch gesehen entsteht so aber leider doch nicht gerade das organisierteste und stimmigste Bild, nützlich ist es aber allemal!  

Tipp 5: Kategorisch vorgehen! Die letzte ordentliche Möglichkeit, seine Kleidung organisiert zu verstauen, ist die, alles nach Kategorien zu unterteilen. So hängt man einfach alle Jacken, alle Blusen, alle Kleider, alle Hosen etc. zusammen.

Tipp 6: Ab in die alte Schachtel! Kleinkram wie Unterwäsche oder Socken verstaut man am besten in alten Kartons, die halbwegs schön aussehen und optisch vielleicht auch noch zum Rest des Raumes passen! So fliegt nichts unkontrolliert im Schrank herum, kann nicht einstauben und ist viel leichter zu finden.

Tipp 7: Um in den hübschen Kartons dann nochmal etwas mehr Ordnung schaffen zu können, rollt man Söckchen einfach ein oder legt BH's einfach ineinander. Das spart Platz und schafft optisch auch noch ein sehr stimmiges Bild.

Tipp 8: Nicht zu perfektionistisch sein! Ein Punkt, der mir auch nicht immer leicht fällt, den man sich aber auch in Sachen Einrichtung und Organisation vor Augen halten sollte: Nichts ist perfekt! Deshalb gilt: Nicht immer zu genau hinsehen und kleine Ungereimtheiten auch einfach mal gekonnt und ordentlich ignorieren! 

Wie sieht denn euer Stauplatz für all eure tollen Kleider aus und wie haltet ihr ihn ordentlich?


Pictures via Pinterest

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow me on Instagram