Outfit - Von Kimonos & verspiegelten Sonnenbrillen

Juni 20, 2016


"Long time no see", könnte ich jetzt sagen und dahinter eine kleine Ausrede hängen, weshalb ihr von mir solange nichts gehört habt. Allerdings hat die Sache einen Haken: Es gibt keine. Ich war schlicht und weg die letzten drei Wochen ein bisschen in depressiver Post-Urlaubs-Stimmung, konnte mich (außer zum lernen) zu nichts aufraffen und schwelgte ein klein wenig zu viel in den Erinnerungen. Jetzt bin ich aber wieder voller Energie, habe meinen Tank aufgefüllt und bin wieder super motiviert, ganz viel für euch zu fotografieren und zu schreiben! 

Spieglein, Spieglein an der Wand...oder doch auf der Nase? Am Sonntag ließ sich seit einer gefühlten Ewigkeit mal wieder die Sonne blicken, weshalb es an der Zeit war, endlich endlich endlich meine semi-neue verspiegelte Sonnenbrille auszuführen. Diese verkümmerte nämlich bereits ein klein wenig in meiner Kommode, nachdem ich bei diesem Mist-Wetter gar nicht mehr auf Sonnenstrahlen gehofft hatte! Und weil Sonntags bei uns immer Familientag ist, hieß es schnell raus und die Sonne bei einer Tasse Tee genießen! 


Der war bei dem Wetter übrigens trotzdem bitter nötig und so fiel der Rest meines Outfits hingegen der Brille weniger sommerlich und viel mehr kuschelig warm aus - denn wie so oft trog der (Sonnen-) Schein und es war viel windiger und frischer, als es aussah. 

Kombiniert habe ich zu meiner neuen Lieblingsbrille schließlich eine gemütliche Strickjacke im Kimono-Stil. Ich liebe ja die riesigen, für meine kurzen Arme viel zu großen Ärmel und bin ganz verliebt in ihren Kuschelfaktor, denn Frieren ist bei dieser Jacke definitiv ausgeschlossen! Mit dem integrierten Gürtel wirkt das Ganze dann wie ein übergroßer Strick-Kimono und macht meiner Meinung nach einfach jedes Outfit wieder etwas lässiger. Denn wie ihr ja bereits wisst, darf es bei mir nie zu schick sein und so mixe ich die Stile gerne etwas. Dazu dann eine weiße Skinny-Jeans von H&M, die mich sage und schreibe nur 10 Euro im Sale gekostet hat, eine etwas ältere schwarz-weiß gestreifte Bluse aus der Zara Basic Abteilung und meine geliebten Birkenstocks - diesmal das Madrid-Modell.

So, und jetzt muss ich schnell ins Bett! Es ist schon wieder viel zu spät und ich zähle gedanklich schon die Stunden, die mir an Schlaf übrig bleiben. Seltsam, dass mir das Schreiben nachts im Dunkeln auch einfach viel viel leichter fällt, als tagsüber. Wem geht es noch so?

Strickjacke - Asos
Bluse - Zara
Jeans - H&M
Pantoletten - Birkenstock 'Madrid'
Tasche - Madeleine
Uhr - Rosefield
gedrehter Ring - Villa Sorgenfrei Berlin
schmaler Ring - Bering
Sonnebrille - AJ Morgan via Asos
Ohrringe - Herzschmuck

Kommentare:

  1. Liebe Alexandra, deine oversize Strickjacke steht dir richtig gut! Bei mir müssen allerdings meine Pullover und Strickjacken immer tailliert und körpernah geschnitten sein, auch die selbst gestrickten. Ich finde das femininer. Liebe Grüße von Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Silvia! Ganz liebe Grüße zurück ♥

      Löschen
  2. Liebe Alexandra! Die Strickjacke hat mir auf den ersten Blick gefallen, genauso wie damals schon Deine graue Kimonojacke. Ich habe sie mir gerade bei Asos bestellt ;-)
    Liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kathrin! Oh wie schön, freut mich dass ich dich anfixen konnte! :) Sie wird dir ganz bestimmt genau so gut gefallen! Liebe Grüße ♥

      Löschen

Follow me on Instagram