18 Things in 2018

Januar 15, 2018


Inspiriert von meiner lieben Diana von do & live gibt es von mir zum Start in die neue Woche ein paar Pläne, Gedanken und Überlegungen, wie ich das Jahr 2018 gerne gestalten möchte. Zwar bin ich ebenfalls eher einer dieser Menschen, die das ganze Jahr über neue Pläne schmieden, viel zu viel über alles nachdenken und Vorsätze eigentlich immer direkt am nächsten Tag umsetzen, anstatt bis Neujahr zu warten, aber ab und zu macht es zu Beginn eines neuen Jahres ja dann doch Spaß, sich das Jahr ein bisschen so auszumalen, wie man es sich wünscht. Eingefallen ist mir dabei folgendes...


Wie klein unsere Welt eigentlich ist, merken wir 

meist dann, wenn wir große Dinge vorhaben.

Ernst Ferstl

 

1. Die Dinge wieder mehr auf mich zukommen zu lassen, anstatt mir jedes Detail schon im Vorraus auszumalen und zu analysieren. Vor wichtigen Ereignissen bin ich meist so unruhig und vertraue einfach viel zu wenig auf meine eigene Stärke, mein Können und mein eigenes Glück. Ich traue mich oft kaum, mich auf etwas so richtig zu freuen, weil ich dann oftmals die Angst habe, dass die Vorfreude mir im Nachhinein die Enttäuschung zu groß macht, falls etwas anders kommt als ich es mir gewünscht hätte. (Etwas wirr erklärt, ich hoffe, ihr wisst was ich meine). Deshalb heißt es 2018: Mehr auf sich zukommen lassen, sich ein bisschen mehr treiben zu lassen und auch mal den Moment schätzen und genießen, ohne sich von der möglichen Zukunft beeinflussen zu lassen.

2. Mal wieder mit meiner Familie in den Sommerurlaub fahren. Das haben wir tatsächlich schon viel zu lange nicht mehr gemacht und ich freue mich jetzt schon auf entspannte Strandtage mit meinen Lieben.

3. Die eigene Gesundheit schätzen und sie nicht als etwas Selbstverständliches ansehen. Wir wissen alle, wie ungerecht das Leben spielen kann und wie wenig alles wert ist, wenn man die eigene Gesundheit verliert. Deshalb möchte ich meinen Körper dieses Jahr mehr schätzen lernen, noch mehr für seine Gesundheit tun und das Leben nicht als etwas Selbstverständliches ansehen.

4. Mit meinem Liebsten in die Kletterhalle zu gehen und sich dort mal wieder richtig auszupowern. Das wollten wir Ende letzten Jahres eigentlich schon machen. Deshalb heißt es in den nächsten Monaten: Sportsachen an und Äffchen spielen.

5. Im Winter Sommerurlaub machen! Wir haben für Februar schon eine kleine Reise mit Freunden gebucht und freuen uns schon riesig darauf, die eisige Winterkälte für puren Sonnenschein zu verlassen.

6. Mich selbst einfach mehr so zu akzeptieren, wie ich bin und mir selbst die Liebe zu schenken, die ich anderen auch geben kann. Mehr dazu könnt ihr übrigens hier lesen.

7. Rezepte ausprobieren! Ende letzten Jahres habe sogar ich, der ultimative Koch-Muffel, das Kochen für mich entdeckt. Deshalb würde ich dieses Jahr gerne neue Rezepte ausprobieren, mir beim Essen zubereiten einfach mal mehr Mühe geben und ein bisschen experimentierfreudiger werden.

8. Mein Geld in Sinnvolles zu investieren. Ich kaufe mir immer gerne Kosmetik und Kleidung, aber meistens fehlt dann das Geld dort, wo ich es gerne hätte: Für wichtige, elektronische Neuanschaffungen, Reisen etc. Deshalb möchte ich da vielleicht einfach die Handbremse ein bisschen anziehen und nicht zu viele Spontankäufe machen. Auf lange Sicht denken und ein bisschen investieren. 

9. Wieder mehr unternehmen, rausgehen, mit Freunden treffen und auch mal die Laptop-Tage in ein Café verlegen.  

10. Mich intensiver mit Hautpflege beschäftigen und herausfinden, wie man von innen strahlen kann, anstatt mit dekorativer Kosmetik zu kaschieren.

11. Mehr Kurztrips und Wochenendausflüge machen. Ich würde dieses Jahr gerne öfter mal über ein verlängertes Wochenende eine andere Stadt besichtigen, neue Leute kennenlernen und vielleicht einfach mal ein bisschen aus meiner Komfort-Zone schlüpfen. 

12. Die Sommerabende wieder mit meinem Liebsten und Freunden in Straßencafés verbringen, quatschen, lachen, Spaß haben. Einfach ein bisschen mehr das Leben genießen.

13. Die kleinen Dinge schätzen. Das mache ich meiner Meinung zwar sowieso schon immer sehr, aber ich möchte mir das einfach gerne immer wieder bewusst machen, wie schön ein warmer Sommer am See sein kann, wie beruhigend sich Regentropfen auf unserem Dachfenster anhören können und wie toll es ist, einen lieb gemeinten Rat von einer guten Freundin bekommen zu können.

14. Öfter mal die Kamera mitnehmen und Momentaufnahmen einfangen. Und diese dann am besten alle ausdrucken und ganz old-school in ein Album kleben.

15. Mit meiner Familie im Sommer eine große Grillparty zu veranstalten. Das wollten wir schon im letzten Jahr, aber irgendwie hat das bei uns zuhause dann nie geklappt und so verschieben wir das Ganze jetzt auf das Jahr 2018.

16. "True Love" von Jennifer Lopez lesen. Ich liebe diese Frau schon seit Tag 1 und wollte bisher immer ihr Buch lesen, habe es aber immer durch andere Fitzek-Romane und Co. verschoben. Dieses Jahr möchte ich es mir aber wirklich mal zu Herzen nehmen und freue mich schon auf ihre Weisheiten! #Spiritanimal  

17. Mich auf neue Menschen und Situation ein bisschen entspannter einlassen und ihnen gelassener begegnen.

18. Für jede Kleinigkeit, jeden Moment, jedes Wort und jedes Abenteuer dankbar sein.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow me on Instagram